verein insieme-plus-sport

insieme: Why not?

Wir setzen uns auf allen Ebenen für das Miteinander mit den Menschen mit Handicap ein. Als Freiwillige.
[Bild der Band www.noi-insieme.ch]

Werden wir ganz konkret

Arbeiten, wohnen, Freizeit & Sport: Warum nicht gemeinsam?
Mehr Teilhabe.
Mehr insieme!

Wir sind in den vergangenen 50 Jahre Experten für praktische Lösungen geworden. Darauf sind wir stolz. Aber trotz sehr grossen und ermutigenden Fortschritten (dank grosser Unterstützung in der Bevölkerung!) gibt es immer noch „weisse Flecken“ – Lebensbereiche, von denen Menschen mit einem Handicap immer noch ausgeschlossen sind. Oder eingeschränkt. Das ändern wir – gemeinsam. Mit Ihnen? 

Wo und mit wem sind wir eigentlich tätig? Wir sind in den zwei Zürcher Bezirken Dietikon („Limmattal“) und Affoltern („Säuliamt“) aktiv. Wir sind Freiwillige und arbeiten eng mit der Behinderteninstitution Solvita zusammen (Urdorf und Aeugstertal). Diese wurde 1974 von den 25 Gemeinden unserer Bezirke gegründet. Sie deckt Wohnen und Arbeiten für Menschen mit Handicap ab, primär mit kognitiver Beeinträchtigung. insieme heisst im Volksmund „Elternverein“, PluSport mit seinem  Gründungsnamen  „Sportclub“. Beide arbeiten eng zusammen. Alle Aussenaktivitäten haben die zwei Vereine im Stammverein „Insieme-plus-Sport* zusammengefasst und treten in der Öffentlichkeit als Verein Insieme-plus-Sport  [VIPS] zusammen auf. 

unsere ÜBERZEUGUNG

Wir müssen offen auf einander zugehen und das Leben ohne Barrieren gemeinsam gestalten. Wir machen es vor - im Alltag.

kurse. treffen. auftritte.

Wir hören zu, fragen nach, planen, setzen um. Wir begleiten und betreuen Menschen mit Handicap.

Gechichte Verein insieme
Gründung: 1972 Schlieren

Insider haben es gemerkt: Auf dem Bild sind ausgerechnet zwei Pioniere aus der Gründerzeit der Stiftung Solvita. Weshalb? Weil sich rund um dieses hochverdiente Duo viele Eltern gruppierten, mithalfen, kochten, betreuten, Hand anlegten und zupackten, wo immer Not am Mann – oder eher an der Frau? – war.

Kaspar Oettli (Aussen-Dienst) und Elisabeth Stierli (Innen-Dienst) schufen 1975 die erste Werkstätte (Baracke!) an der Bändlistrasse. Die insieme-Eltern bewährten sich. Schon bald stand ein Freizeit-Programm. Über die Jahrzehnte übernahm der Verein dann immer grössere Lobby-Aufgaben in der Region, im Kanton bis hin zum Bund.

Geschichte von Plusport
Gründung: 1976 Dietikon

Der aktive und unternehmerische Geschäftsführer der jungen Solvita fand, eigentlich sei gerade für die Betreuten der Stiftung regelmässig Sport etwas besonders Wichtiges. Die Eltern bei insieme  nahmen den Gedanken auf und – flugs – war der Sportclub gegründet. Heute sind es 2 eng vernetzte Partnervereine.

Was Ernst Laubi als Solvita-Pionier anregte, war schon bald ein fester Bestandteil der Freizeit unserer Betreuten. Der wöchentliche Trainings-Abend ist ein Gewinn – ebenso wie die gemeinsamen Reisen und Sport-Events. Heute umfasst die eingespielte Technische Abteilung SportleiterInnen, AssistentInnen und viele – benötigte – HelferInnen. Danke!

Geschichte des VIPS
Gründung: 2007 Wettswil

Die unmittelbaren, sozusagen lebenswichtigen Lebensräume wohnen, arbeiten, Freizeit waren mit Solvita, Elternverein insieme und Sportclub abgedeckt. Immer mehr ergaben sich jedoch Möglichkeiten, das Zusammen-Leben aller Menschen, mit oder ohne Handicap, sinnvoll und verstärkt zu fördern. 

2006 wollten insieme und PluSport fusionieren – man war sich so nahe. Dies ging aber nicht, weil man sonst – im Verkehr mit den Behörden – 3 volle Rechnungs-Systeme zu führen hätte. So entstand der Stammverein Insieme-plus-Sport (VIPS), der für vielfältige Auftritte, häufige Kontakte und regen Austausch mit der Bevölkerung sorgt.

was wir bewirken
Wir schaffen Bewegung & Begegnung. Wir können aufzeigen, wie Menschen miteinander gut umgehen.
unsere partner
freiwilligenarbeit reicht nicht:

Helfen Sie uns, das nötige Geld für die gute Sache zu sammeln!

Scroll to Top